Berufsunfähigkeitsversicherung2019-03-20T13:53:48+02:00

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

UNABHÄNGIGE BU-BERATUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITS-VERSICHERUNG

UNABHÄNGIGE BU-BERATUNG



Berufsunfähigkeitsversicherung: 5 häufige Fragen

Berufsunfähigkeits-Versicherung: 5 häufige Fragen

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich – Worauf sollte ich achten?2019-03-19T10:25:01+02:00

Am deutschen Markt gibt es über 100 Versicherer und noch viel mehr Tarife. Bei der Auswahl des richtigen Tarifs/Versicherers gehen wir wie folgt vor:

  • (1) Analyse des Bedingungswerk/Leistungskatalog
  • (2) Betrachtung der finanziellen Situation eines Versicherers
  • (3) Regulierung im Leistungsfall
  • (4) Preis
Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?2019-03-19T11:01:51+02:00

Wenn du mal berufsunfähig wirst auf jeden Fall. Statistisch gesehen wird jeder 4. Berufstätige berufsunfähig! Rund 2/3 aller Erkrankungen treten dabei unabhängig davon auf, ob du zu 100% am Schreibtisch arbeitest oder Handwerker bist.

Berufsunfähigkeitsversicherug Köln - Statistische Ursachen für Berufsunfähigkeit

Quelle: Morgen & Morgen 2018

Wenn nichts passiert ist es wie bei allen Versicherungen. Du zahlst für einen Schutz und eine gewisse Sicherheit, hoffst aber eigentlich das dir nichts passiert. Wenn nichts passiert ist das Geld weg. Ähnlich wie bei einer KFZ-Vollkaskoversicherung. Du versicherst dein Auto für 1.000€ im Jahr um einen Wert von z.B. 40.000€ zu schützen, wenn etwas passiert. Für 1.000€ im Jahr kannst du auch eine Arbeitskraft vernünftig schützen. Der Unterschied ist, dass deine Arbeitskraft ein vielfaches mehr Wert hat. Im Schnitt 1.000.000€!

Berufsunfähigkeitsversicherung und Gesundheitsfragen – Was sollte ich beachten?2019-03-19T10:41:13+02:00

Du solltest vor allem ehrlich und genau sein! Bei Unklarheiten empfehlen wir die Gesundheitsakte von deinem Krankenversicherer anzufordern. Allerdings gibt es von Versicherer zu Versicherer Unterschiede, was du genau angeben musst bzw. solltest. Mit unserer jahrelangen Erfahrung können wir dich hier tatkräftig unterstützen. Zudem bereiten wir in der Regel mit dir zusammen eine anonyme Risikovoranfrage vor, um auszuloten unter welchem Umständen dich ein BU-Versicherer versichern würde.

Was ist die richtige Höhe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung?2019-03-19T10:35:46+02:00

Die optimale Höhe für eine BU-Versicherung hängt von vielen verschiedenen Punkten ab:

  • (1) Verdienst
  • (2) max. Absicherungshöhe beim Versicherer
  • (3) Preis
  • (4) Lebensplanung (z.B. Immobilienfinanzierung, Familie…)
  • (5) Höhe der Lebenskosten

In unserem gemeinsamen Gespräch werden wir mit dir zusammen deine individuelle BU-Höhe ermitteln.

Was kostet eine gute BU-Versicherung?2019-03-19T10:01:32+02:00

Die Höhe der monatlichen Beiträge ist von Person zu Person individuell verschieden und daher nicht pauschal festsetzbar. Die Kosten der Versicherung sind im Wesentlichen abhängig von vier Faktoren:

  • (1) der gewünschten BU-Rente,
  • (2) dem Alter bei Vetragsabschluss,
  • (3) dem Gesundheitszustand und
  • (4) dem Risiko, dass dem ausgeübten Beruf des Versicherten sowie seinen Hobbies zugeschrieben wird.

Wie genau sich der Preis für dich verändert, können wir gerne in einem individuellen Beratungsgespräch klären.

jetzt online termin buchen

BU-Versicherung: Top bewertete Expertenberatung

Berufsunfähigkeitsversicherung Köln - BU Experte René

René Lerho

Experte für BU-Versicherungen

Deine Vorteile bei unserer

Berufsunfähigkeitsversicherung Beratung

Deine Vorteile bei unserer BU-Beratung


Unabhängige
Produktempfehlungen

Neutrale Unterstützung mit Gesundheitsfragen

Sonderkonditionen
jetzt online termin buchen

Kosten von Provisions- vs. Honorarberatung

Dein Alter
Deine gewünschte BU-Rente
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 69,38
Honorar:
€ 61,46
Deine Kostenersparnis über 42 Jahre:
€ 3.991,68
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 91,73
Honorar:
€ 81,16
Deine Kostenersparnis über 42 Jahre:
€ 5.327,28
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 114,08
Honorar:
€ 100,87
Deine Kostenersparnis über 42 Jahre:
€ 6.657,84
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 75,97
Honorar:
€ 67,76
Deine Kostenersparnis über 37 Jahre:
€ 3.645,24
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 100,51
Honorar:
€ 89,57
Deine Kostenersparnis über 37 Jahre:
€ 4.857,36
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 125,06
Honorar:
€ 111,38
Deine Kostenersparnis über 37 Jahre:
€ 6.073,92
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 84,09
Honorar:
€ 75,53
Deine Kostenersparnis über 32 Jahre:
€ 3.287,04
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 111,34
Honorar:
€ 99,93
Deine Kostenersparnis über 32 Jahre:
€ 4.381,44
Kosten pro Monat*
Provision:
€ 138,59
Honorar:
€ 124,33
Deine Kostenersparnis über 32 Jahre:
€ 5.475,84

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Kostenvergleich BU-Versicherung: Honorarberatung vs. Provisionsberatung

Berufsunfähigkeitsversicherung Tarifcheck

Berufsunfähigkeits-Versicherung Tarifcheck

Einzelne BU oder Kombination aus BU + Altersvorsorge

Tarifcheck BU

Mit Sternchen (*) markierte Felder sind Pflichfelder.

Unser mehrstufiger Beratungsprozess –

Die perfekte BU-Versicherung für Dich

Schon interessiert?

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Warum braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung?2018-06-20T16:34:45+02:00

Die Berufsunfähigkeit ist ein stark unterschätztes Risiko. Es ist wie vom Blitz getroffen zu werden: Die Wahrscheinlichkeit, in absehbarer Zeit berufsunfähig zu werden, scheint vielen Arbeitnehmer/-innen marginal. Dabei ist das eigentliche Risiko enorm hoch, denn mehr als jeder fünfte Deutsche wird in seinem Leben mindestens einmal langfristig berufsunfähig.

Die staatliche Unterstüzung bei Berufsunfähigkeit beläuft sich auf die Erwerbsminderungsrente, die jedoch enorm knapp bemessen ist und nur im Einzelfall zum tragen kommt. Per Definition ist berufsunfähig, wer wegen Krankheit oder Behinderung nicht imstande ist, unter normalen Arbeitsmarktkonditionen mehr als drei Stunden pro Tag zu arbeiten. Ein hochdotierter Manager, der nach einem Unfall seine Führungsqualitäten verloren hat, aber immernoch als Putzkraft arbeiten kann, ist so von der Erwerbsminderungsrente ebenso ausgenommen, wie ein Friseur mit Haarallergie.

In solchen Fällen, in denen der Staatsschutz trotz partieller Berufsunfähigkeit nicht zum tragen kommt, greift die private Berufsunfähigkeitsversicherung in vollem Umfang.

Was sind die Vorteile einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung?2018-06-20T16:49:21+02:00

Tarife und Leistungen von privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen schwanken teils deutlich. Eine gute BU-Versicherung greift im Grundsatz im Sinne des Versicherten. So kommen Zuwendungen bei Krankheit, Kräfteverfall und Unfällen zum tragen und werden auch rückwirkend gezahlt. Hinzu kommen Leistungen wie Verzicht auf abstrakte Verweisung, wobei der Versicherungsfall auch dann eintritt, wenn andere Berufe ausgeübt werden könnten, Verzicht auf Mitwirkungspflicht, wobei der Versicherte um die Leistungen zu erhalten nicht ärztlichen Forderungen Folge zu leisten hat, sofern diese zu einem gewissen Grad unzumutbar sind, oder der verkürzte Prognosezeitraum, wobei sich der Prognosezeitraum zur Feststellung der Berufsunfähigkeit von “voraussichtlich andauernd” auf nur 6 Monate verkürzt.

Für wen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung geeignet?2018-06-20T17:05:54+02:00

Berufsunfähigkeitsversicherungen eignen sich besonders für Erwerbstätige, die einem hohen Risiko im Falle der Arbeitsunfähigkeit ausgesetzt sind, oder die von besonders niedrigen Beitragssätzen profitieren können. So sind insbesondere alleinstehende Erwerbstätige bzw. Alleinverdiener sowie Selbstständige einem hohen Risiko ausgesetzt, da sie auf ein regelmäßiges Einkommen angewiesen sind bzw. keinerlei staatliche Versicherung besitzen. Tritt dann die Berufsunfähigkeit ein, droht häufig der finanzielle Ruin, sofern keine ausreichenden Rücklagen gebildet wurden. Im Falle von langfristiger Arbeitsunfähigkeit bieten auch finanzielle Rücklagen meist nicht genügend Absicherung, da durch die notwendigen monatlichen Zahlungen bis zum Renteneintrittsalter die Rücklagen oft weitaus schneller aufgebraucht sind als gehofft, trotz häufig einhergehender Einschränkung des Lebensstandards. Aus diesem Grund ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung von enormer Wichtigkeit.

Lohnend ist eine BU-Versicherung auch für junge Berufseinsteiger, da dank ihrer meist guten Gesundheit von den Versicherungen ein geringeres Risiko für Berufsunfähigkeit angenommen wird, wodurch die Beitragssätze deutlich geringer Ausfallen. Davon können junge Arbeitnehmer langfristig profitieren und sich kostengünstig für zukünftige Eventualitäten absichern.

Was wird über die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt?2018-06-22T15:14:08+02:00

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dem Versicherten eine im Vorhinein festgelegte monatliche Rente, sollte er seinen bisherigen Beruf gar nicht mehr oder zu weniger als 50 % der üblichen Arbeitszeit ausüben können.

Die BU-Versicherung kann entweder als eigenständiger Vertrag oder alternativ mit einer Trägerversicherung abgeschlossen werden.

Warum lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?2018-06-22T15:21:43+02:00

Die in der gesetzlichen Rentenversicherung festgesetzten Leistung bei Berufsunfähigkeit sind in den meisten Fällen nicht ausreichend und reichen gerade für ein Leben an der Armutsgrenze. Wer nach dem 01.01.1961 geboren wurde, erhält ohnehin keine BU-Rente mehr, sondern lediglich eine Erwerbsminderungsrente. Diese wird allerdings nur gezahlt, wenn keinerlei Tätigkeiten mehr ausgeübt werden können – unabhängig vom vorherigen Beruf. Die Höhe der Rente richtet sich nach den bisher erworbenen Rentenpunkten.

Berufseinsteiger erhalten daher gerade in den ersten Jahren der Tätigkeit entweder gar keine oder eine nur sehr geringe Rente. Eine zusätzliche private BU-Absicherung ist daher drigend empfehlenswert und notwendig. Die Definition, ab wann eine Berufsunfähigkeit vorliegt, ist bei den privaten Versicherern viel weiter gefasst und gibt daher mehr Spielraum. Zudem wird auf die fachliche Qualifikation Rücksicht genommen. So erhält ein hochdatierter Arzt auch dann Rente, wenn er noch als Putzkraft arbeiten könnte. Dies wäre nach der gesetzlichen Definition nicht möglich.

Wie unterscheidet sich der Netto- von Brutto-Beitrag?2018-06-22T15:27:34+02:00

Brutto- und Netto-Beitrag werden nur bei selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherungen ohne Trägerversicherung berechnet.

Die BU-Versicherung gehört zu der Gruppe der Lebensversicherungen, weshalb die Versicherungsgesellschaften einen großen Teil der Überschüsse an die Versicherten ausschütten müssen. Üblicherweise werden die Überschüsse verwendet, um den monatlichen Beitragssatz zu senken.

Der Brutto-Beitrag entspricht in diesem Fall der eigentlichen Tarifprämie, während der Netto-Beitrag die aktuellen Überschüsse und entsprechenden Beitragssenkungen mit einberechnet.

Vergleicht man verschiedene Anbieter, sollten nicht nur die Netto-Beiträge, sondern auch die Brutto-Beiträge berücksichtigt werden, da diese fällig werden können, wenn der Versicherer zukünftig keine Überschüsse mehr erwirtschaftet.

Welche Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Beste?2018-06-22T15:48:14+02:00

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Welche Versicherung für Dich die beste ist,  hängt von zahlreichen Faktoren ab, wie z.B. Deinem Alter, Deinem Beruf, Deinen zukünftige Plänen oder Deinem Einkommen. maiwerk berät Dich gerne bei allen Fragen rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Gemeinsam können wir wichtige Fragen durchgehen und mehr über Dich erfahren, um so die für Dich beste BU-Versicherung ausfindig zu machen.

Erhalte ich am Ende der Laufzeit eine Auszahlung?2018-06-22T15:54:41+02:00

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung handelt es sich in den meisten Fällen um eine reine Risikoversicherung. Demzufolge gibt es am Ende der Laufzeit keine Auszahlung. Werden allerdings erwirtschaftete Überschüsse nicht während der Vertragslaufzeit zur Reduzierung der Beiträge verwendet, so können diese am Ende der Laufzeit ausgeschüttet werden. Generell reichen diese Ausschüttungen aber nicht zur Deckung der bis dahin gezahlten Beiträge.

Möchtest Du am Ende der Vertragslaufzeit Deine Beiträge zurückerstattet bekommen, musst Du Dich für eine Absicherung mit Trägerversicherung entscheiden und bspw. zusätzlich Beiträge in eine Lebensversicherung einzahlen. Allerdings wird dadurch der Versicherungsschutz auch teurer.

Gibt es bei der Versicherungsgrenze eine Maximalsumme?2018-06-22T16:03:37+02:00

In der Regel gibt es keine Obergrenze für die Höhe der monatlichen Berufsunfähigkeitsrente. Allerdings muss die Rente wirtschaftlich angemessen sein. Was das konkret bedeutet und was als angemessen definiert wird ist von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Demzufolge gibt es auch große Unterschiede in den Bedingungswerken der einzelnen Versicherer. Manche Versicherungsgeber setzen 70 % des Bruttogehalts an, während andere die Grenze bei 75 % des Nettogehalts festlegen. Teilweise nutzen Versicherer auch nochmals andere Methoden, um den Höchstbetrag zu definieren. maiwerk berät Dich gerne bei der Auswahl und hilft Dir alle Fragen zu klären.

Unkomplizierte Online-Terminreservierung

Jetzt Termin vereinbaren!

Wird geladen ...

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über deine Nachricht!

SSL Zertifikat von STRATODeine Daten werden verschlüsselt übermittelt. maiwerk hält sich an den Datenschutz.

Kontaktmöglichkeiten

 Festnetz anrufen.

E-Mail

 Sende uns eine E-Mail.