Börsenweisheit – Sell in May and go away, but…

“April, April, der macht was er will”. Manchmal bewahrheiten sich solche Binsenweisheiten, wie wir es dieses Jahr beim Wetter am eigenen Leib zu spüren bekommen haben. Auch an der Börse kursieren vermeintliche “Wahrheiten”. Einige wollen wir euch in unserem Blog zu passenden Zeitpunkten näher bringen und erläutern, welcher wahre Kern vielleicht doch dahinter steckt.

 

“Sell in May and go away, but remember to come back in September”

 

Der Hintergrund dieser Börsenweisheit ist tatsächlich eine statistisch nachweisbare Wertentwicklung aus der man erkennt, dass die Börsen sich in den Sommermonaten schlechter entwickeln. Im “schlechten” Halbjahr lag die Wertentwicklung des S&P 500 im Mittel bei monatlich 0,3%. In der “guten” Jahreshälfte hingegen konnten Anleger pro Monat eine Wertentwicklung von 1,3% erzielen. Wenn man den DAX betrachtet ergibt sich ein ähnliches Bild. Aber wie bei jeder Regel gibt es natürlich auch Ausnahmen. So konnte der DAX zum Beispiel von Mai bis September um knapp 14% zulegen. Was soll man also nun tun?

 

Unser Tipp:

Langfristig orientierte Anleger sollten sich von dieser Börsenweisheit nicht irritieren lassen und konsequent investiert bleiben, denn es gibt noch eine weitere Börsenweisheit: “Hin und Her macht Taschen leer”. Das bedeutet nichts anderes als, dass sich Eure Rendite durch die Kosten, die beim Kauf und Verkauf entstehen, reduziert.

Kurz-/Mittelfristig orientierte Anleger können diese Börsenweisheit nutzen, um beispielsweise Ende April ihre Vermögenswerte wieder gleichwertig aufzustellen.(Rebalancing) Habt ihr Euch also vor 5 Jahren entschieden, dass ihr gerne 50% Aktien und 50% Bargeld halten möchtet, dann wird sich das Verhältnis jetzt geändert haben. Der Aktienanteil kann jetzt, 5 Jahre später, bei 75% liegen. Euer Risiko ist damit deutlich größer, als das Risiko, welches ihr anfangs bereit wart einzugehen. Bildlich gesprochen: Ähnlich wie es sinnvoll ist in seinem Garten von Zeit zu Zeit alles wieder glatt zu harken, damit sich keine Berge oder Löcher bilden, so ist es auch sinnvoll seine Vermögenswerte regelmäßig auf das ursprüngliche Risiko anzupassen.

Mit diesem kleinen Tipp könnt Ihr diese Börsenweisheit sinnvoll nutzen und mit dem auf euch angepassten Risiko auch wieder besser schlafen!

 

Bildquelle:

pixelio.de / Thorsten Wengert

Von | 2016-07-05T14:28:04+00:00 7. Mai 2016|Geldanlage|

Geschrieben von

Ingo

Spezialist für Vermögensaufbau/Geldanlage

Hinterlasse einen Kommentar