Wie hoch sind Provisionen denn üblicherweise?

Hier muss man zwischen verschiedenen Bereichen unterscheiden.

Bei Sachversicherungen, also Haftpflicht-, Hausrat-, Rechtsschutz-, Unfall-, Wohngebäudeversicherungen etc. liegt die jährlich wiederkehrende Provision bei ca. 25% des Jahresbeitrags.

Bei Lebens-, Renten-, Berufsunfähigkeitsversicherungen etc. wird ein Großteil der Provision (2,5% – 5% der Bewertungssumme) einmalig an den Vermittler bei Vertragsabschluss bezahlt. Dabei spielt vor allem die Höhe der Bewertungssumme, die sich aus dem Monatsbeitrag und der Laufzeit zusammensetzt, eine entscheidende Rolle. Hierzu zwei Beispiele:

Private Rentenversicherung: 250€ (Monatsbeitrag) x 420 (Laufzeit in Monaten) = 105.000€ (Bewertungssumme) // 105.000€ x 2,5% bis 5% (Provisionssatz) = 2.625€ bis 5.250€ (Provision für Vermittler)

Berufsunfähigkeitsversicherung: 78,19€ (Monatsbeitrag BRUTTO) x 360 (Laufzeit in Monaten) = 28.148€ (Bewertungssumme) // 28.148€ x 2,5% bis 5% (Provisionssatz) = 703,71€ bis 1407,42€ (Provision für Vermittler)

Von | 2017-10-19T13:03:28+00:00 19. Oktober 2017|

Geschrieben von

Ingo

Spezialist für Vermögensaufbau/Geldanlage

Hinterlasse einen Kommentar