Nachhaltige Geldanlage – Sozial Investments über Mikrofinanzfonds am Beispiel von Sri Lanka

Nachhaltige und soziale Geldanlage

Nachhaltige Geldanlage mit Social Impact über einen Mikrofinanzfonds – Sri Lanka

Sri Lanka liegt südlich von Indien und zählt 21 Millionen Einwohner. Nachdem im Jahr 2009 der 25-jährige Bürgerkrieg zu Ende ging, wuchs die Wirtschaft des Landes um durchschnittlich 6,4 Prozent p.a. zwischen 2010 und 2015. Dies lässt sich unter anderem auf die Transition von einer Agrarökonomie auf eine Dienstleistungswirtschaft zurückführen. Aufgrund des Wachstums, sank auch der Anteil an Menschen, die in Armut leben. Mussten in 2009 noch 2,4 Prozent der Bevölkerung mit weniger als $1,90 pro Tag auskommen, so reduzierte sich dieser Anteil auf 1,9 Prozent in 2012. Dass dennoch viele Menschen in Sri Lanka in ärmlichen Verhältnissen leben, spiegelt sich in den 15 Prozent der Bevölkerung wider, denen weniger als $3,10 pro Tag zum Leben bleibt. Um dem entgegenzuwirken hat es sich das Mikrofinanzinstitut LOMC zur Aufgabe gemacht, wirtschaftlich benachteiligten Gesellschaftsgruppen in Sri Lanka den Zugang zu Finanzdienstleitungen zu ermöglichen. LOMC, das bereits seit 2008 erfolgreich am Markt agiert, beleiht aktuell mehr als 390.000 Endkreditnehmer und hält ein Bruttokreditportfolio von knapp 314,9 Millionen US Dollar.

 Nishadi hat bereits früh erste Fähigkeiten in der Bearbeitung von Kokosfasern erworben. Vor wenigen Jahren hat sie gemeinsam mit ihrem Ehemann ihr eigenes Geschäft eröffnet, das Teppiche aus Kokosfasern herstellt. Ihr erster Kredit von LOMC betrug Rs. 300.000 (ca. 1.655 Euro), mit dem sie ihre Geschäftstätigkeit erstmals ausweitete; aktuell lässt sie eine zusätzliche Fabrik erbauen, die sie zur weiteren Expansion nutzen möchte. Heute freut sich Nishadi, Mutter zweier Kinder, dass sie für die Zukunft ihrer Familie und 15 Angestellten sorgen kann. 

Wenn Ihr an weiteren Details zu so einer nachhaltigen Geldanlage interessiert seid oder wissen wollt, wie man nachhaltig investieren kann, könnt Ihr uns gerne eine Email an info@maiwerk-finanzpartner.de schicken.

Weitere Artikel zu nachhaltigen Geldanlagen mit “social impact” findet ihr hier:

Nachhaltig investieren – Mikrofinanzinstitut in Paraguay

Nachhaltig investieren – Mikrofinanzinstitut in Ghana

Von | 2017-11-20T07:38:05+00:00 14. August 2017|Geldanlage, Nachhaltigkeit|

Geschrieben von

Ingo

Spezialist für Vermögensaufbau/Geldanlage

Hinterlasse einen Kommentar